FEHLT – Messer-Basisausstattung

Mein Mann ist wie Batman. Tagsüber geht er vielleicht einer anderen Arbeit nach, in seiner Freizeit gibt er aber gern den Meister-Chef. Kein Kochbuch ist vor ihm sicher, keine kulinarische Herausforderung zu groß, als dass er sich nicht meistern könnte. Denkt er jedenfalls. Manchmal braucht er natürlich doch meine Hilfe. Aber es ist schön zu sehen, wie er sich inzwischen selbstbewusst durch die Küche bewegt. Das sah nämlich vor nicht allzu langer Zeit noch ganz anders aus. Da wusste er über Messer gerade mal so viel, dass sie zum Schneiden gut sind und dass es kleine und große gibt. Ich musste ihm erst einmal etwas in die Messerkunde einführen. Schließlich muss ja auch ein Hobbykoch wissen, wie er wann wozu welches Werkzeug benötigt. Und ich muss gestehen, er hat da schnell aufgeholt. Irgendwann habe ich dafür gesorgt, dass er auch die richtige Grundausstattung in Sachen Messer zur Hand hat. Seitdem rückt er einer Tomate und Fleisch nicht mehr mit der gleichen Klinge zu Leibe. Seitdem gehören Messer bei ihm in einen Block und nicht mehr in den Schub. Ganz so, wie es sich für einen echten Meisterkoch halt gehört.

Einfach gut abschneiden

Kommentar verfassen