FEHLT – Haushaltskasse schonen

Früher habe ich nur für mich eingekauft. Da machte mir keinen Kopf und griff gerne großzügig zu. Mit der Zeit habe ich aber auch erkannt, wie wichtig es sein kann, aufs eigene kaufverhalten zu achten. Ich bin zum Glück in der Lage, meinen Kindern vieles bieten zu können und gönne mir selbst auch mal eine Shopping-Auszeit. Trotzdem wollte ich mir als Mutter ein Beispiel an meinen Freundinnen Lena und Lisa nehmen. Ich wollte nicht nur unsere Haushaltskasse im Blick behalten, sondern meinen Kleinen ein Vorbild sein und den richtigen Umgang mit Geld beibringen. Deswegen haben wir uns angewöhnt, über Einkäufe Buch zu führen. So können wir im Voraus planen, was wir in einer Woche alles benötigen werden. Ich habe mir deswegen auch einige Ratschläge und Tipps fürs sinnvolle Haushalten angesehen, damit wir nicht gleich losrennen und zugreifen. Ich merke schon, wie sich meine Kinder mittlerweile darauf freuen, Prospekte zu durchblättern. Dabei lassen sie sich längst nicht mehr von bunten Bildern locken. Sie wissen selbst, dass am teuersten und Markenprodukte nicht immer am besten bedeuten. Bei uns verglichen und geschaut, dass hinter einer großen Verpackung auch der entsprechende Inhalt steckt. Es macht mich wirklich stolz zu sehen, wie meine Kinder das auch gleich auf ihr Taschengeld anwenden. Und nicht mehr sofort jeder Verlockung nachgeben. Bei uns wird inzwischen auch übe jede größere Anschaffung eine Nacht drüber geschlafen. Wir können uns vielleicht mehr Träume erfüllen als andere, aber ich will, dass meine Kinder wissen, dass keine Selbstverständlichkeit ist.

http://lena-bergmann.de/planung-schont-die-haushaltskasse/

Kommentar verfassen