IFA-Besuch

Mittlerweile dürfte ja jeder wissen, dass ich sehr für Technik zu begeistern bin. Besonders faszinierend finde ich die ganzen Neuheiten, die Jahr für Jahr auf den Markt kommen. Sehr bewundernswert, wie diesen Leuten immer etwas Neues einfällt. Als ich das Datum der Ifa in diesem Jahr gesehen hatte, war mir direkt klar, dass ich das nicht verpassen werden. Anfang September feierte ein Freund in Berlin Geburtstag. Die IFA ist eine internationale Technikmesse mit über 1500 Ausstellern, die dort die neuste Technik präsentieren. Ich habe mir voller Erwartungen die neuste Unterhaltungselektronik persönlich angesehen und war besonders begeistert. Ich habe mich auch sehr lange mit den Ausstellern von Garmin an deren Stand unterhalten und mir alles genau erklären lassen. Ich habe für mich beschlossen, die nächste IFA definitiv wieder zu besuchen, das kann ich mir ja schließlich nicht entgehen lassen. Die Aussteller waren sehr nett und auch die Atmosphäre dort war einmalig, auf jeden Fall sehr zu empfehlen!

Kindergeburtstag in Vorbereitung

Meine Schwester Lisa ist momentan mit ihrem Job im Schichtdienst und dem Haushalt sehr gut ausgelastet. Da aber der Geburtstag ihrer Kinder ansteht, hat sie mich gebeten, die Planung des Kindergeburtstags zu übernehmen. Die Kinder lieben alles rund um das Thema Piraten und wünschen sich auch eine Party hierzu. Ich habe mir vorgenommen, eine superschöne Feier für die Kleinen auf die Beine zu stellen und mich direkt im Internet und in der Bücherei schlaugemacht und nützliche Informationen zu Kindergeburtstagen besorgt. Dort habe ich viele tolle Ideen für Spiele und Musik zum Thema gefunden, die Einladungskarten für eine Piratenparty habe ich auch selbst gebastelt und obwohl ich bei solchen Dingen eher 2 linke Hände habe, sind sie echt gut geworden. Ich hoffe, Lisa ist zufrieden mit dem Ergebnis und die Kinder haben spaß, jedenfalls hatte ich spaß beim Planen.

Pflege im Herbst

An meinem freien Tag wollte ich endlich mal wieder etwas mit meiner besten Freundin Lena machen. Wir haben uns zu einem gemütlichen Nachmittag mit Tee und DVDs verabredet, so konnten wir endlich wieder einmal ausgiebig über alle möglichen Themen quatschen, ein richtiger Mädelsabend! Obwohl Männer bei mir eher Nebensache sind, fragt mich Lena immer wieder gerne aus, da sie sich gar nicht vorstellen kann, dass mir das nicht so wichtig ist. Im Laufe des Nachmittags erzählte mir Lena auch von ihrer trockenen Haut zum Herbst hin, als Moderatorin muss ich ja immer gut aussehen und kenne daher super Pflege- und Schminktipps, mit denen ich ihr auch diesmal weiterhelfen konnte. Am Abend haben wir noch gemeinsam gekocht und mit einem Gläschen Rotwein den Abend ausklingen lassen. Wir hatten einen echt schönen Tag und haben viel gelacht, so ein ruhiger Nachmittag kommt wirklich selten zustande – bei uns ist eben immer etwas los.

Schöner Wohnen

Morgens rief Lena mich an, um ein wenig zu quatschen. Wir kamen auf das Thema Wohnen zu sprechen und Lena erzählte dass die total gelangweilt von ihrer Einrichtung und Deko und der Einrichtung ist, jedoch auch keine schönen Ideen hat. Ich bin dann spontan mal bei ihr vorbeigefahren, um ihr besser helfen zu können. Ein wenig langweilig war die Gestaltung ja schon – das ist jedoch nichts, was ich nicht in den Griff bekommen könnte. Lena hat mit Freude zugestimmt, mit mir ihre Wohnung neu zu machen. Also habe ich mich direkt an die Arbeit gemacht und viele verschiedene Ideen zusammengesucht, Lena konnte sich kaum entscheiden bei so vielen schönen Eindrücken. Wir haben es dann aber doch noch geschafft, uns zusammen mit ihrem Mann zu entscheiden und ein wenig vorausgeplant. Demnächst können wir dann auch schon mit der Umsetzung beginnen, ich freue mich schon sehr darauf und Lena denke ich auch. Das Ergebnis unserer Umgestaltungsaktion wird sie sicher umhauen.

Silberfund

Meine Frau war mal wieder fleißig mit Aufräumen und Putzen beschäftigt; ich schloss mich ihr also an und dachte, ich schaue mich mal auf dem Dachboden um und miste etwas aus. Hat außerdem den Vorteil, dass ich für niedere Assistenzarbeiten nicht in Hörweite bin. Da oben haben sich mit der Zeit viele Staubfänger angesammelt. In einer der Kisten bin ich tatsächlich auf das Kästchen mit dem altem Silberbesteck und Schmuck meiner Frau gestoßen, welches sie schon eine Weile vermisst hat. Keine Ahnung, wie das da oben gelandet ist. Doch so wie der Schmuck aussah, wollte ich ihn ihr nicht präsentieren – kaum zu erkennen, so angelaufen war er! Lena hat sich bereit erklärt mir zu helfen, doch egal was wir versucht haben: Es wurde nicht besser. Zum Glück kam Emily zufällig vorbei und hatte Tipp für angelaufenes Silber für uns, so sah nachher alles aus wie neu. Meine Frau hat sich riesig gefreut. Doch mit dem Dachboden bin ich so natürlich nicht mehr fertig geworden, sieht ganz so aus als müsste ich in den nächsten Tagen noch mal ran.

Kranke Kinder

Kaum aufgewacht ging das Spektakel schon los. Die Kinder haben Bauchweh. Immerhin haben sie sich meinen freien Tag ausgesucht, ich musste mich also nicht im Krankenhaus abmelden. Die ersten Fragen nach dem Grund des Bauchwehs blieben erfolglos, ich war nicht wirklich schlauer als vorher. Als ein Kind dann allerdings zur Toilette rannte, war klar: Sie hatten Durchfall. Es gibt zum Glück ein paar gute Tipps gegen Durchfall bei Kindern. Eine strikte Bettruhe ist bei Kindern ohnehin nicht wirklich durchzuhalten; es ging ihnen aber dann im Laufe des Vormittags schon wieder besser und sie wollten wieder herumtoben. Doch ich kenne ja die Tricks meiner Kleinen und weiß sie einzuschätzen. Ich habe sie den ganzen Tag über gut im Auge behalten, die beiden haben sich dann aber auch schnell wieder erholt. Wahrscheinlich haben sie bloß mal wieder ein paar Süßigkeiten zu viel gegessen, als sie bei Lena waren.

Umstieg auf Windows 10

Ich war gerade dabei ein paar Steuererklärungen zu schreiben, als mein Telefon klingelte. Am anderen Ende der Leitung war Leslie, die auch direkt munter losplapperte. Eigentlich wollte sie meine Freundin sprechen, doch da sie gerade nicht zuhause war, erzählte Leslie eben mir den neusten Klatsch und Tratsch. Dann fiel ihr ein, dass sie mich sowieso noch was fragen wollte: Sie erzählte von ihrem fast neuen Laptop und davon, dass sie gehört habe, man könne kostenlos auf Windows 10 umsteigen. Die Entscheidung zwischen der Steuererklärung und Leslie mit Windows 10 war nicht so einfach, wie man vielleicht vermuten mag. Obwohl der Umstieg auf Windows 10 doch einfacher ist, als man denkt. Die Anleitung via Telefon klappte ganz hervorragend. Nach gut zwei Stunden am Telefon, mein Kopf glühte, freute ich mich fast schon, mich wieder ganz den Steuererklärungen zu widmen.

Erdbeermonster

Meine Schwester hat einen Notfall in der Klinik, ihr Mann ist auf Reisen unterwegs. Also habe ich kurzfristig und für den Tag die Kinder geerbt. Und mein Mann hat sich auch noch einen Nachmittag frei genommen. Also habe ich mir überlegt, wir gehen in die Erdbeeren. Da sind die Kinder am Abend schön ausgepowert und satt auch noch, hat sich die Tante gedacht. Ganz geklappt hat es nicht. Meinem Man zu sagen, er soll kein helles Hemd anziehen, hat nicht gefruchtet, drei Erdbeeren landeten mindestens darauf. Aber zum Glück kriegt man Obstflecken ganz gut aus Textilien raus. Schlimmer ist, dass die Kinder wahnsinnig fleissig gewesen sind und wir mit drei Eimern Erdbeeren nach Hause gekommen sind. Also habe ich zwei Erdbeerkuchen gebacken und die restlichen Erdbeeren zu Marmelade verarbeitet. Jetzt bin ich erschöpft, die Kinder toben. Das mit dem Tante sein üben wir noch.